"Shalom" [שלום] - Frieden


„Das Gestern kann man nicht mehr ungeschehen machen,

aber das Morgen kann man verhindern“ (Salomon Perel) 



Interpretation zum Videoclip


Eine Zeitreise durch 3 Kapitel

 

Der Videoclip beginnt mit der Geschichte zur Aufarbeitung des Schicksals von Sally Perel, führt durch das dunkelste Kapitel der Konzerngeschichte von Volkswagen in Braunschweig und endet mit der Botschaft zum ausgelobten „Sally-Perel-Preis“, der für Toleranz, Solidarität, Würde, Anerkennung und Respekt steht.

 

 

Die Botschaft

 

In der Gesamtheit betrachtet, soll der Videoclip mit geschichtlichem Bezug zu Sally Perel, Volkswagen und Braunschweig, innerhalb von 4 Minuten und 45 Sekunden ein Gefühl von damals und heute vermitteln. Dafür stehen u.a. die s/w Fotos und die farblich dargestellten Bilder in dem Clip.

 

Was steht hinter dieser Zeit?

 

12 in Szene gesetzte schwarz weiß Fotos und eine Gesamtlaufzeit von 4 Min. 45 Sek. stehen symbolisch für den 12. April 1945. An diesem Tag, um 4 Uhr morgens, endete der “verlorene Krieg” in Braunschweig. Es ist Frieden!

 

 

Schlüsselmomente - in Szene gesetzt

 

Durch den minimalen aber gezielten Einsatz von Soundeffekten, Übergängen und Farbkorrekturen, wird die visuell vermittelte Stimmung, in Kapitel und Segmenten unterstützt.

 

 

Die Wirkung der musikalischen Untermalung

 

Der Sound ist kraftvoll im Klang und doch dezent im Hintergrund. Die filmische Handlung und Aussage, mit der tonalen Musik des mehrfach ausgezeichneten und international erfolgreichen Pianisten, Stanton Lanier (Pianist of Peace®), soll eine emotionale Reaktion, zwischen den Bildern und dem zeitlosen Werk “to and from”, zum Ausdruck bringen.

 

 

Das Ende kommt zum Schluss!

 

Ein Happy End? Sally, in gedanklich vertiefter Kontroverse, versteckt in der Haut des Feindes, zwischen animierten Bildern, Texttafeln und implementierten Videoausschnitten, spricht im gesamten Videoclip, nur am Ende des Abspanns, ein einziges Wort aus. "Shalom" [שלום].

 

 

Parallelen zwischen damals und heute

 

Im direkten Anschluss des Abspanns, ist ein kleiner aber mit Signalwirkung gesetzter Soundeffekt zu hören, der auf die Gefahren, aus Sicht zur heutigen politischen Situation in Deutschland, aufmerksam machen soll. Denn, Parallelen zum Nationalsozialismus, sind wieder deutlich zu erkennen! 


"Shalom" - Sally Perel (Videoclip: SPP2019) // Konzeption & Umsetzung: Christian Schulze